Veranstaltungsposter "Dümmer-Kleeblatt in Fahrt"

Die Schäferfamilie Seel

Reger Andrang im Schäferhof-Café

Bunte Sortenvielfalt aus der Region auf dem Apfeltag

Ulf aus Hunteburg gibt sein Obst in die Waschanlage

Frisch und von Hand gepresst schmeckt der Saft am besten

Dr. Dankwart Seipp analysiert und bestimmt unbekannte Obstsorten

Aktuelles


Das Schäferhof-Café hat derzeit Winterruhe

Aber: bis zum Saisonbeginn im April 2018 dauert es nicht mehr so lang...


15. April: Tour zur Saisoneröffnung
Mit dem Fahrrad zu den Wiesenvögeln im Ochsenmoor

Die Naturschutzstation Dümmer ist am 15. April Ausgangspunkt für eine naturkundliche Tour durch das Ochsenmoor mit dem eigenen Fahrrad. Wer im Rahmen dieser geführten Radtour Kiebitz, Schnepfe und Co. begrüßen möchte, der sollte um 13 Uhr zur Naturschutzstation Dümmer, Am Ochsenmoor 52 in Hüde kommen. Zu dieser Führung lädt das Dümmer-Kleeblatt ein.

Die Tour beginnt mit einem kleinen Rundgang durch die naturkundliche Ausstellung der Naturschutzstation. Hier wird gezeigt, welche Tierarten in der Dümmerniederung leben und wie die Naturschutzgebiete gepflegt und bewirtschaftet werden.

Per Rad führt die Tour im gemütlichen Tempo durch das Ochsenmoor. Unterwegs werden an mehreren Stopps einige Besonderheiten der Dümmerniederung gezeigt und erläutert. Auf dieser Radtour steht die Beobachtung der Wiesenvögel im Vordergrund. Ein Fernglas ist dabei nützlich.

Auf den Wiesen ist das Gras noch kurz und die Vögel können jetzt gut beobachtet werden. Die Vögel sind jetzt sehr aktiv: sie sind sehr mit der Balz und der Verteidigung ihrer Reviere beschäftigt. Auf dem stark vernässten Polder im Ochsenmoor halten sich viele Wasservögel auf. Diese Bereiche hält der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz besonders lange nass, da dadurch ein hoher Bruterfolg für die Wiesenvögel gewährleistet ist. Garniert werden die Eindrücke im Ochsenmoor mit zahlreichen Sumpfdotterblumen. Ihre gelben Blüten leuchten an Grabenrändern und in nassen Wiesen.

Ebenso wie in den Wiesen herrscht auch am Schäferhof jetzt reges Treiben. Die Osterlämmer haben zum großen Teil schon das Licht der Welt erblickt, ihr Blöken erfüllt den Schafstall und die hofnahen Weiden. Schäfermeister Michael Seel gibt einen Einblick in den Arbeitsalltag des Schäfers. Er erläutert wie und warum er mit seinen Moorschnucken einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft am Dümmer leistet.

Im Schäferhof-Café gibt es Gelegenheit zu einer Kaffee- und Kuchenpause auf eigene Kosten.

Die Gesamtfahrstrecke beträgt etwa 10 Kilometer, die in gemütlichem Tempo zurückgelegt werden. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 5 €, für Kinder 3 €. Ein eigenes Fahrrad muss mitgebracht werden, ein Fernglas ist hilfreich. Organisator ist das „Dümmer-Kleeblatt“, ein Zusammenschluss der vier Institutionen Dümmer-Museum, Dümmer Vogelschau, Schäferhof und Naturschutzstation Dümmer. Mitarbeiter der Naturschutzstation begleiten die gesamte Tour, die gegen 16.30 Uhr endet.

Weitere Informationen zu der Radtour gibt es im Internet unter www.nlwkn.niedersachsen.de oder telefonisch bei Oliver Lange unter:
05443 – 1393.



Ein Sponsoringprojekt der ZF Friedrichshafen AG